stempel tipp mit daumen hoch

Bild klicken und mehr erfahren! >>>

Wartner Stift gegen Warzen
Endwarts Pen gegen Warzen
Wortie gegen Warzen

Warzen entfernen

Warzen sind gutartige Hautwucherungen, sogenannte Ephitel-Geschwülste, mit einer rauhen und höckerigen Oberfläche. Sie können vereinzelt aber auch als Ansammlung mehrerer Warzen überall am Körper auftreten. Am meisten sind jedoch die Hände oder Füße betroffen.

Entstehung von Warzen

Sie werden zumeist durch humane Papillomaviren (HPV) verursacht und durch den Kontakt mit Menschen oder Gegenständen übertragen, die mit den Viren behaftet sind. Sie sind somit ansteckend. Betroffen sind vor allem Kinder und Jugendliche wegen ihres noch unreifen Immunsystems aber auch Erwachsene mit einem schwachen Immunsystem.

Warzen können sehr schnell an der Haut wuchern, sie sind aber im allgemeinen nicht bösartig, mit der Ausnahme einiger Warzenarten der Geschlechtsorgane, die zu Krebs führen können, insbesondere am Gebärmutterhals bei Frauen.

Warzen sind heilbar

Die Behandlung von Warzen bedarf oft einiger Geduld, generell aber kann man sagen, dass alle Warzenarten heilbar sind.

Beim Warzen entfernen kann es bei einigen Personen jedoch immer wieder zu Rückfällen kommen, was meist darauf zurückzuführen ist, dass Warzenviren, zum Beispiel durch unsachgemäße Behandlung nicht vollständig abgetötet auf der Haut zurückgeblieben sind oder schlichtweg eine Neuinfektion vorliegt.

Bei Menschen mit einem stark geschwächten Immunsystem bleibt manchmal nur, die Warzen zu kontrollieren und die betroffene Hautregion einzudämmen, bis eine Besserung des Allgemeinzustandes erreicht ist.

Behandlung von Warzen

Zunächst sollte man sich an ein paar Hygienemaßnahmen halten, um die Ausbreitung der Warzen einzudämmen. Warzen dürfen niemals mit den Fingernägeln abgekratzt werden. Die befallen Stellen sind trocken und warm zu halten. Bei Fusswarzen sollte man täglich die Strümpfe wechseln und nicht barfuss laufen. Auch im Schwimmbad sollten immer Badelatschen benutzt werden. Das Händeschütteln bei Handwarzen sollte vermieden werden.

Es gibt zahlreiche Methoden und Techniken mit denen Warzen behandelt werden können. Oftmals werden bessere Erfolge erzielt, wenn man mehrere von ihnen miteinander kombiniert. Es muss auch nicht jede kleine Warze unbedingt vom Hautarzt behandelt werden. Der Hautarzt sollte dann konsultiert werden, wenn die Warzen schmerzen und behindernd sind oder ein grosses kosmetisches Problem, beispielsweise im Gesicht darstellen.

Warzen entfernen durch Aufweichen

Durch Auftragen eines „Guttaplast-“ oder „Isocorn“-Pflaster, dass man etwa 3 Tage auf der betroffenen Stelle lässt und dann abzieht kann die Oberfläche der Warzen aufgeweicht werden und die enthaltene Salicylsäure sorg für das Absterben des Lebensraumes der Viren. Anschliessend wird das Warzenmaterial mit einem Hornhauthobel vorsichtig herausgearbeitet.

Daneben gibt es zum Warzen entfernen in der Apotheke sogenannte Warzenlösungen, z.B. Verrumal, die Hornhaut- und virentötende Wirkstoffe enthält die man 2-3 mal täglich aufträgt. Das sich lösende Warzenmaterial wird dann ebenfalls mit dem Hornhauthobel entfernt.

Der Vorgang ist jeweils bis zum vollständigen Abklingen zu wiederholen.
Das Abhobeln der Warzen ohne vorherige Behandlung sollte man nicht selbst vornehmen.

Bei Diabetes-Patienten ist immer ein Hautarzt zu konsultieren. Die Eigenbehandlung und das Abhobeln der Warzen ist bei Diabetes strikt zu unterlassen.

Warzen entfernen durch Austrocknen

Statt die Warzen vor ihrer Entfernung aufzuweichen, kann mann sie auch austrocknen, indem man die Stelle mindestens 2 mal pro Woche für jeweils 5-10 min. in ein lauwarmes Kochsalzbad taucht. Voraussetzung ist jedoch dass die betroffene Stelle gut zugänglich ist, damit durch die Kochsalzlösung nicht zu grosse Hautflächen irritiert werden. Sollte sich nach 1 Woche keine Verbesserung einstellen, sollte man unbedingt zum Hautarzt gehen, um eine effektivere Behandlung zu bekommen und die umliegenden Hautareale nicht übermässig durch die Kochsalzlösung zu reizen.

Warzen entfernen durch Vereisung

Warzen können meist auch vereist werden. Das heisst, sie werden mit flüssigem Stickstoff behandelt. So vereist, fallen sie von selbst ab oder sie werden dann ausgeschnitten. Das Vereisen sollte allerdings ein Hautarzt vornehmen, denn nur dieser kann die richtige Dosis für die betroffene Stelle bestimmen und besitzt die geforderte Erfahrung. Denn bei unsachgemäßer Behandlung können auch nicht betroffen Hautareale in Mitleidenschaft gezogen werden. Die in den Drogerien erhältliche Warzenstifte, mit denen man eine gewisse Vereisung zu Hause durchführen kann, sind nicht sinnvoll. Sie haben meist nur oberflächliche Effekte und können daher nicht richtig wirken. Gerade bei grösseren Warzen ist dann mit einem wiederholten Warzenwachstum zu rechnen.

Sonstige medizinische Verfahren

Neben Aufweichen, Austrocknung und Vereisung stehen dem Hautarzt weitere Methoden zur Behandlung zur Verfügung. So können Warzen verätzt werden, mit einer speziellen Elektroschlinge verkocht oder mit einem Hautlaser entfernt werden. Daneben stehen zahlreiche medizinische Cremes bzw. Salben zur unterstützenden Behandlung zur Verfügung, um die Warzen entfernen zu können.

Volkstümliche Behandlungsverfahren

Wir alle haben sicher schon einmal davon gehört, dass Warzen durch „besprechen“, durch Urin oder bestimmte Pflanzensäfte usw. erfolgreich behandelt werden können. Die wahrscheinlichste Erklärung ist wohl, dass durch diese Methoden das Immunsystem stimuliert wird. Sie zählen also zu den sogenannten „Suggestivtherapien“, bei denen der Patient fest an die Wirkung glaubt. Zum Warzen entfernen funktionieren solche Methoden tatsächlich bei Kindern sehr gut.

Naturheilkundliche Verfahren

Zur Stärkung und Stimmulierung der Immunabwehr gibt es zahlreiche homöopathische Präparate, wie etwa Fussblattwurzelstock, Lebensbaum-Triebspitzen oder Teebaumöl, die dem Körper helfen, entsprechende Abwehrzellen zu mobilisieren und die Warzen effektiver zu bekämpfen. Ein Körper mit gesunder Immunabwehr wird in den allermeisten Fällen ohnehin allein mit den Warzen fertig.

Die genaue Klärung der Ursachen und die gezielte Behandlung zum Warzen entfernen, eventuell durch Kombination mehrerer Methoden, kann jedoch nur ein Hausarzt nach eingehender körperlicher Untersuchung vornehmen.